Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Projekte gegen Homophobie in der Sommerakademie

Als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist es der Schulgemeinschaft der Graf-Engelbert wichtig aktiv gegen jede Art von Diskriminierung vorzugehen. In der letzten Woche dieses Schuljahres beschäftigten sich daher die Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 im Rahmen der Sommerakademie mit dem Thema „Homophobie“. Angeleitet von Vertretern der SV und mehreren Lehrerinnen und Lehrern lernten die Jugendlichen an fünf Stationen verschiedene Aspekte des Themas kennen. Zum einen versuchten sie durch kreative Aufgaben ein Zeichen gegen die Diskriminierung von Homosexuellen zu setzen, zum anderen wurden sie über historisches und rechtliches informiert. Die meisten Schülerinnen und Schüler fanden die Idee, einen Banner gegen Rassismus und Homophobie zu malen, besonders originell.



Aber auch die weniger zeichnerisch Begabten, konnten sich beim Schreiben eines Liedes verwirklichen.

Durch spielerische Ansätze wurden sowohl historischen Aspekte, vom alten Griechenland bis hin zu unserer heutigen Gesellschaft, als auch die verschiedenen Begriffe wie „Gender“, „Bi-Sexualität“ usw. erklärt. Beispiele aus dem Leben verschiedener Homosexueller brachten den Schülerinnen und Schülern rechtliche und soziale Probleme näher. Laut der Jugendlichen war dieses Projekt eine bereichernde Erfahrung und man freut sich auf die nächsten Ideen, die in Zusammenarbeit der SV und dem Lehrerkollegium entstehen, um zu zeigen dass an der Graf-Engelbert Schule kein Platz für Rassismus und Homophobie ist.