Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kunst

Kunst | Aktuelles | Hauscurriculum | Leistungskonzept


Das Fach Kunst fokussiert die künstlerisch-ästhetische Vielgestaltigkeit von Kultur und Lebenswirklichkeit. Es setzt auf die Wahrnehmung, Gestaltung und Reflexion ästhetisch-gestalterischer Prozesse und ihrer Produkte. Hierzu zählen sowohl Werke aus dem Bereich der bildenden Kunst und kunstnahen Bildwelten als auch die alltäglichen visuellen Phänomene einer durch das Bild bestimmten Medienkultur.

Die zentrale Aufgabe des Faches Kunst ist es, das Wahrnehmungs- und Ausdrucksvermögen der Schülerinnen und Schüler anzuregen, zu entwickeln, zu erweitern und ästhetisches Denken und Handeln auszubilden. Hier kommt der Auseinandersetzung mit künstlerischen Bildwelten, Bildwelten der Alltagskultur und der eigenen künstlerischen Gestaltung ein besonderer Stellenwert zu. Indem Schülerinnen und Schüler lernen, Bilder kontextbezogen zu deuten und zu gestalten entwickeln sie Bildkompetenz, die sie zur selbstbestimmten und aktiven Teilhabe an vielfältigen Formen von Kunst und Kultur aus Vergangenheit und Gegenwart, aber auch zu einem kritischen und kreativen Wahrnehmungsvermögen gegenüber der persönlichen Umwelt und der Alltagsrealität befähigen.

Die Fachinhalte Kunst sind in kompetenzorientierten Modulen konzipiert, die sich an den klassischen Kunstgattungen Zeichnung, Malerei, Plastik und Druckgrafik orientieren und kumulativ aufeinander abgestimmt sind.

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird das Fach Kunst durchgängig zweistündig, in den Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 wird Kunst nur halbjahresweise im Wechsel mit Musik unterrichtet.

In der Sekundarstufe II findet Kunst mit drei Wochenstunden im Kurssystem statt. Mit Beginn der Qualifikationsphase kommen – in Kooperation mit der Schiller-Schule und dem Neuen Gymnasium – regelmäßig Kunst-Leistungskurse an der Graf-Engelbert-Schule zustande.