Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Ausbildung

Referendariat

An der GES werden regelmäßig Referendarinnen und Referendare ausgebildet. Frau Jasper und Herr Dr. Büsing begleiten als Ausbildungsbeauftragte die angehenden Lehrerinnen und Lehrer.

Neben dem Unterrichten als Kern unseres Berufs ist uns die Ausbildung in allen Handlungsfeldern wichtig. Unsere Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter (LAA) erhalten Einblick in Klassenlehreraufgaben, nehmen teil an Elternsprechtagen, wirken auf allen Ebenen, die zur Leistungsbeurteilung führen, mit, erfahren Heterogenität als Potential für Unterricht u.v.m.

Die anderthalbjährige Ausbildung der LAA umfasst am Lernort Schule durchschnittlich 14 Wochenstunden. Davon entfallen in zwei Schulhalbjahren je neun Stunden auf den selbstständigen Unterricht.

  1. Rechtliche Grundlage der Ausbildung ist das Gesetz über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen Schulen (LABG) vom 12. Mai 2009, zuletzt geändert am 14. Juni 2016 sowie die Ordnung des Vorbereitungsdienstes und der Staatsprüfung für Lehrämter an Schulen (OVP) vom 10. April 2011, zuletzt geändert am 25. April 2016.
  2. Die schulpraktische Ausbildung an Schulen findet auf der Grundlage des Kerncurriculums für die Ausbildung im Vorbereitungsdienst für Lehrämter vom 02. September 2016 statt.
  3. Die an der GES regelmäßig stattfindenden Schulgruppensitzungen von LAAs und Ausbildungsbeauftragten orientieren sich an dem in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfSL) erarbeiteten schulinternen Ausbildungsprogramm.
  4. Weitere Informationen zum Vorbereitungsdienst sowie wichtige Formulare erhalten Sie beim Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen.

Praxiselemente – Praktikanten und Praxissemesterstudierende

Praxiselemente sind obligatorischer Bestandteil der Lehrerausbildung. Entsprechende rechtliche Grundlagen sind im LABG, im Runderlass über die Praxiselemente in den lehramtsbezogenen Studiengängen vom 28. Juni 2012 und in der Rahmenkonzeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters im lehramtsbezogenen Masterstudiengang vom 14. April 2010 festgeschrieben.

An der GES betreuen wir folgende Praktika:

Eignungs- und Orientierungspraktikum (5 Wochen)

  1. Innerhalb des Bachelor-Studiums (i.d.R. im ersten Studienjahr) abzu­leisten.
  2. Einsatz in beiden Fächern, weil es den Studierenden zur kritisch-analytischen Auseinandersetzung mit der Schulpraxis dienen soll.

Kern-/Fachpraktika (1 Monat – auslaufend, durch das Praxissemester ersetzt)

  1. Innerhalb des Masterstudiums abzuleisten.
  2. Einsatz in einem Fach.

Das Praxissemester (5 Monate)

  1. Innerhalb des Masterstudiums abzuleisten.
  2. Einsatz in beiden Fächern.
  3. Ziel ist der Erwerb von Handlungskompetenzen durch Hospitationen und eigene Unter­richtserfah­rungen im angeleiteten Unterricht sowie durch die Teilnahme am gesamten Schulleben an durchschnittlich vier Wochentagen.
  4. Das Praxissemester orientiert sich an den Schulhalbjahren. Beginn ist jeweils spätestens am 15.02./15.09.
  5. Pro Durchgang werden maximal fünf Studierende zugewiesen.

Hinweise zur Bewerbung um einen Praktikumsplatz

Die Kern-/Fachpraktika (alte Lehramtsausbildung) bzw. Eignungs- und Orientierungspraktika finden zweimal jährlich in vierwöchigen Blockphasen statt, die sich zeitlich an den universitären und schulischen Rahmenbedingungen orientieren (Februar/März bzw. September/Oktober).

Wir bieten folgende Praktikumstermine an:

  • Frühjahr 2018: 19.02. – 23.03.
  • Herbst 2018: 03.09. – 05.10.
  • Frühjahr 2019: 25.02. – 29.03
  • Herbst 2019: 02.09. – 04.10.

Um eine effektive Betreuung sicherstellen zu können, werden in jeder Praktikumsphase maximal zwei Praktikantinnen und Praktikanten pro Unterrichtsfach aufgenommen. Bei Interesse an einem Praktikumsplatz senden Sie bitte eine Email mit einem aussagekräftigem Anschreiben und einem Lebenslauf mit Lichtbild an die Ausbildungsbeauftragten Frau Jasper und Herr Dr. Büsing unter praktikum@graf-engelbert-schule.de. Im Falle einer Zusage erhalten Sie schnellstmöglich eine Antwort.

Die Anmeldung zum Praxissemester sowie die Zuweisung einer Praktikumsschule erfolgt zentral über die Ruhr-Universität Bochum.