Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Umbrüche

Warum es ist, wie es ist und nichts bleibt, wie es war.

Im Differenzierungskurs Gesellschaftswissenschaften geht es nicht um die Untersuchung objektiver physikalischer Gegebenheiten (das bleibt den Naturwissenschaften überlassen) oder die Diskussion subjektive Eindrücke (das bleibt jedem selbst überlassen). Es geht vielmehr um die Untersuchung intersubjektiver Geschichten, die weder objektiv existieren (so gibt es zwar Bücher, die das Grundgesetz enthalten, das Grundgesetz besteht aber nicht aus den abgedruckten Buchstaben, sondern den Ideen/ Geschichten dahinter), noch einfach subjektiv sind (das merken Sie schnell, wenn Sie sich entscheiden, die Geschichte, die wir uns über die Straßenverkehrsordnung erzählen, ignorieren. Dennoch existieren die darin enthaltenen Regeln objektiv nicht.).

Aufgabe des Kurses ist es, beispielhaft Entstehung und Wirkung solcher intersubjektiven Geschichten an folgenden Beispielen zu untersuchen:

Geplante Halbjahresthemen

8.1: Woher kommen unsere Geschichten? – Die Geburt unserer politischen Grundsätze in den klassischen Revolutionen

  • Englische/ Amerikanische und Französische Revolution – Vom Einfluss der unterschiedlichen revolutionären Ideen im Spannungsfeld von Individualrechten und Gemeinwohl.
  • 1968 – The times, they are a-changing?

8.2: Wie verbreiten sich unsere Geschichten? – Wissenschaftstheorie und die Verbreitung von Erkenntnissen durch Medienrevolutionen

  • Wie verändern sich Weltsichten durch „Fortschritt“? – Vom Gang der Wissenschaften zwischen Paradigmenwechseln, evolutionären und revolutionären Umbrüchen
  • Wie verändert sich die Welt durch Kommunikation? – Vom Einfluss des Mediums auf den Gang der Geschichte anhand der Kommunikationsrevolutionen Gutenbergs und der Digitalisierung

9.1: Warum sind unsere Geschichten so erfolgreich? – Untersuchung der verschiedenen Faktoren, die den Westen zum erfolgreichsten Kulturkreis gemacht haben

  • „The West and the Rest“ – Untersuchung der Bedeutung verschiedener Faktoren für den Erfolg des westlichen Kulturkreises
  • Warum denken wir wie wir denken? – Untersuchung der Rolle der Aufklärung für unser heutiges Selbstbild

9.2: Wir produziere ich erfolgreiche intersubjektive Geschichten? – Untersuchung, wie gegenwärtige Umbrüche vonstatten gehen

  • Wie überzeuge ich Menschen? – Logik, Framing, Lobbying
  • Wie gehen gesellschaftliche Umbrüche vonstatten? – Durchführung eines Planspiels zu den potenziellen Folgen eines Umbruchs im Bereich der Automatisierung am Beispiel des Autonomen Fahrens (in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Makroökonomik der RUB)